Existenzanalyse

Die Existenzanalyse ist eine psychotherapeutische Methode, die in den 30er Jahren von Viktor Frankl begründet wurde und seit den 80er Jahren von Alfried Längle weiter entwickelt wurde. Die Existenzanalyse hat zum Ziel den Menschen zu befähigen mit innerer Zustimmung zum eigenen Dasein und Handeln leben zu können. Die Existenzanalyse hilft dabei zu einem freien Erleben und stimmigem, authentischem Handeln zu kommen. Es geht darum das „Ja zum Leben“ zu finden.

 

Literaturempfehlungen:

Frankl, V.E. (2000) …trotzdem ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager. München: dtv

Längle, A. (2007) Sinnvoll leben. Eine praktische Anleitung der Logotherapie. St. Pölten: Residenz Verlag

Längle, A. (2016) Existenzanalyse: Existentielle Zugänge der Psychotherapie. Wien: facultas